Auf deutsch

Liebe Freunde und Bekannte von Maximilien Bruggmann,

Wie jedes Jahr um diese Zeit werden Sie schon bald seine traditionelle Neujahrskarte erhalten. Selbstverständlich wird es sich wieder um ein prachtvolles Motiv aus der Sahara handeln. Aus dieser Sahara, die Maximilien vor genau einem halben Jahrhundert erstmals bereiste. Und selbstverständlich werden Sie einmal mehr den Eindruck haben, dass sein Künstlerauge und die Präzision seines Objektivs dem Planeten eine Dimension der Ewigkeit verleihen.

Leider ist nichts und niemand ewig. Die Zeit verstreicht im Flug. Altersbeschwerden und Krankheit melden sich. Seit zwei Jahren kann Maximilien nicht mehr reisen. Seine langen Expeditionen in alle Himmelsrichtungen sind definitiv Vergangenheit. Doch in seiner Klause in Yverdon nutzt er seine Tage, um die rund 100 000 Fotos zu digitalisieren, die im Verlauf von 60 Reisen in Afrika, Nord- und Südamerika, Europa und Asien zusammengekommen sind. Reisen, die praktisch immer zu einem oder mehreren Büchern führten, insgesamt  58 Fotobände, die in der Schweiz und anderweitig publiziert wurden. Alle prachtvoll, aber leider auch alle vergriffen.

Wir, seine Freunde, sind überzeugt, dass seine Qualitäten als Fotograf und als Mensch es verdienen, möglichst vielen Menschen bekannt gemacht zu werden und für kommende Generationen rund um den Globus erhalten bleiben sollen.

Deshalb laden wir Sie ein, sich uns anzuschließen, wer und wo Sie auch sein mögen. Zusammen werden wir das gewaltige und unersetzliche fotografische Werk von Maximilien besser bekannt machen können, in Ihrer Nähe eine besondere Ausstellung zeigen, den einzigen Sahara-Film Maximiliens vorführen und uns, wieso nicht, dank dem Internet direkt mit ihm unterhalten können.

Ausserdem können wir vielleicht auch gemeinsam junge Reisefotografen entdecken und einen alljährlichen Maximilien-Bruggmann-Preis vergeben. Was noch? Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Vorschläge!

Das Adressbuch von Maximilien ist ebenso reichhaltig wie anspruchsvoll. Es ist kein Zufall, dass Sie dazugehören. Sie kennen Maximilien gut und seit langem, doch Sie kennen sicher längst nicht all seine Freunde in der ganzen Welt. Hier wollen wir eine Vermittlerrolle wahrnehmen und Sie alle miteinander bekanntmachen, sofern Sie dies wünschen.

Um den Internet-Kontakt zu knüpfen, bitten wir Sie, uns nach Erhalt dieses Schreibens per E-Mail Ihre vollständige Adresse und gegebenenfalls Ihre eigene Website an info@les-amis-de-maximilien.org zu schicken.

Vielleicht könnten Sie auch erzählen, wie Sie sich zum ersten Mal mit Maximilien getroffen haben,

Besten Dank!

 

 

 

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. Apprenez comment les données de vos commentaires sont utilisées.